Grandmaster Al Dacascos

9. Meistergrad


Hawaii
USA



www.wunhopkuendo.net



Grand Master (Gründer WHKD) Al Dacascos begann seinen aktiven Wettkampf im Jahre 1967. In diesem Jahr errang er auf der Internationalen Karate-Meisterschaft in Long Beach, Kalifornien, den 1. Platz für seine chinesische Form. Von 1968 bis zu seinem Rücktritt vom aktiven Wettkampf Ende des Jahres 1973 errang er über 225 Auszeichnungen. Auf Karate- und Kung Fu Wettbewerben überall in den USA belegte er allzu oft erste, zweite oder auch dritte Plätze. GM Al Dacascos hat 14 All-Categorie-Meisterschaften gewonnen.

Im Rocky Mountain-Gebiet wurde GM Al Dacascos fünfmal zum besten Kämpfer des Jahres ernannt (1969 - 1973). 1973 wurde er vom professionellen Karate- Kreis zum sechstbesten Kämpfer der ganzen USA ernannt und er wäre wohl bis an die Spitze angelangt, wenn ihn nicht die Gelbsucht und eine Schulterverletzung zu seinem frühen Rücktritt gezwungen hätten. Im gleichen Jahr wurde er von der Zeitschrift „Black Belt", der angesehensten amerikanischen Zeitschrift über Kampfkünste, zu einem der zehn besten Kämpfer des ganzen Landes ernannt und zum ersten erfolgreichen Kung Fu- Kämpfer in einem Sport, in dem Karate- und Tae Kwon Do- Kämpfer dominierten.

Seine Körpergröße war täuschend, seine Geschicklichkeit im Ring und die Fähigkeit, seine Gegner auszutricksen, brachte ihm den Ruf ein, der Listigste in diesem Geschäft zu sein. Andere Kämpfer nannten ihn den ,,Fuchs". Professional Karate Magazine (Januar 1973): ,,Würde man den Besten im Form- Wettkampf, in Kampf und Demonstration ermitteln wollen, würde Al Dacascos die Nummer eins sein". Official Karate Yearbook (Frühling 1973): ,,Al Dacascos, der Rebell des Kung Fu. Er wird so genannt, weil er es vollbracht hat, die traditionelle Kunst des Kung Fu zu vereinfachen und sie somit in eine fortschrittliche Ausdrucksform zu bringen". Noch einmal Black Belt (1976): ,,Al Dacascos, der Champion hinter den Champions". Diesen Titel erhielt er wegen seiner Fähigkeit, regionale, nationale und internationale Meister zu trainieren. Al Dacascos hat gegen einige der Besten gekämpft. So z.B. gegen Fred Wren, Byong Yu, Bill Wallace, Chuck Norris, Howard Jackson, Benny Urqidez, Joe Hayes, Mike Warren, Demitrius Havanas, Ron Marchini - um nur einige zu nennen.

GM Al Dacascos ist der Gründer des Wun Hop Kuen Do, einer modernen Ausdrucksform des Kung Fu. Er ist der europäische Repräsentant der ,,Professional Karate Association Inc." (Professionelle Karate-Vereinigung), einer der Direktoren der ,,Martial Art Society of the Rocky Mountain Area" und Mitglied der ,,Hong Kong Martial Art Association". Er hat mehrere Wun Hop Kuen Do Schulen in den USA und viele regionale und nationale Meister aufgebaut. Er hat zwei Brüder (Ben und Art), die Lehrer dieser Künste sind und zwei Söhne, welche auch Kung Fu erlernen. Trotz all seiner Erfolge ist GM Al Dacascos ein einfacher und liebenswürdiger Mann geblieben, welcher sich zu der Wahrheit des Kung Fu hingezogen fühlt und die Weiterentwicklung der Kampfkünste in Europa anstrebt. Er ist einer der Männer, welche die meisten Kenntnisse in den Kampfkünsten haben. Er wurde am 6. September 1942 auf Hawaii geboren und wuchs in einer musikalisch orientierten Familie auf, die auch großes Interesse für die Kriegskünste zeigte. Sein Training der Kampfkünste begann in seiner frühen Kindheit unter Mr. Chong, Mr. Sullivan und Mr.,,Gummimann" Higami mit Judo und Jiu Jitsu. Diese Trainer kamen alle aus Honolulu, Hawaii.

Zur gleichen Zeit begann GM Al Dacascos unter Mike Chong sein Kung Fu Training des "Fu Choy li fut" Stils. Er interessierte sich dabei hauptsächlich für die Berührungsphase der Schlag- und Trittkünste. Er trat dem Kajukenbo-Stil des Kempo-Karate unter dem Lehrmeister Mr. Sid Asunion bei. Hier erreichte er auch später seinen Schwarzgurt (1959/60).Im Laufe der Zeit ergänzte er das Wissen mit Hilfe von Meister Adriano Emperado, dem Gründer und Organisator des Kajukenbo. Adriano Emperado ist ein Meister in der Kunst des Philippinischen Stockkampfes, welche Eskrima oder auch Arnis genannt wird und ein Meister des Old Pinetree Kung Fu. 1965 verlagerte GM Al Dacascos seinen Wohnsitz von Hawaii nach Kalifornien. Dort studierte er andere Formen des chinesischen Kung Fu: Den Northern Stil Siu-Lum und Southern Hung-Gar (Fu Hok Stil). Seine Lehrer in Kalifornien waren Mr. Paul Ing, Mr. Ron Lew und Prof. Wong Jack Man. 1969 konnte man eine bedeutende Änderung in GM Al Dacascos Denken bezüglich der Kampfkünste erkennen. Er gründete und organisierte das Wun Hop Kuen Do (kombinierter Faust-Kampf Stil).

In der Zeit von 1975 bis 1982 lebte und unterrichtete GM Al Dacascos in Deutschland. In dieser Zeit brachte er acht Meisterschüler ( Sigung: Jörn Tiedge, Michael Timmermann, Christian Wulf, Dasos Efstathiadis, Sifu: Winfried Joszko und Emanuel Bettencourt, Hubert Wulf und Marc Dacascos) hervor.

GM Al Dacascos lebt heute in seiner Heimat Honolulu/Hawaii.

Zentrum für Kung Fu und Bewegungskünste

 

Jürgen von Wyszecki

Plöner Str. 7

23795 Klein Rönnau  

Mail: sifu@whkd-segeberg.de
Tel.: 04551 87277

Newsletter

Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

Ausschreibung 2014
Nikolausturnier 2014
Nikolausturnier 2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument [1.3 MB]
Download